In der Natur streunen Rennmäuse & Co. weit umher, um Nahrung zu suchen. In menschlicher Obhut werden sie auf kurzem Wege rundum voll versorgt. Und der Rest der freien Zeit, ist für sie dann oft Langeweile. Da aber Nager vergleichsweise komplex denkende, kluge Tiere sind, verlangt es Ihnen auch nach "Nahrung für das Hirn". Hier setzt so genanntes "Intelligenz-Spielzeug" für Nager an. Dahinein gibt man von dem Futter, da heraus müssen sich die Nager es "erarbeiten", womit sie dann lange beschäftigt sind. Ebenso wichtig: Das Nagergehege muss artgerecht vielseitig ausgestattet sein, damit sich keine kahle Lebenswüste für die Tiere ergibt - ohne Anreize zur Bewegung und Beschäftigung. Besser, das Gehege enthält möglichst viele Anreize zum immer wieder Streunen. So lieben Meerschweinchen es, in unterschiedlichen Varianten von Unterschlüpfen hinein zu schlüpfen. Kaninchen finden es klasse, auf diverse Erhöhungen zu springen und sich dort auszubreiten: Sie mögen den weithin transparenten Überblick. Rennmäuse sind "Buddel- und Nagemaschinen" - geben Sie ihnen reichlich Gelegenheit zu dieser Beschäftigung. Als so scheinbar in sich ruhend Nager auch erscheinen mögen - ihr tatsächlicher Beschäftigungsdrang wird weithin deutlich unterschätzt! ©

DruckenE-Mail

Zoo Riedle

Markgrafenstr. 26
78467 Konstanz

Kontakt

Tel. (+49) 7531 52600
Email: info@zoo-riedle.de

Öffnungszeiten

Mo-Fr.: 9:00 - 18:30
Sa.:       9:00 - 16:00